Gerald Anleitner

Gerald Anleitner

IT Inhouse Consultant (Material Management)

Aufbau eines UI5-basierten Cockpits zur Unterstützung der Materialsteuerungsprozesse in den Produktionswerken der BMW AG

Seit mehr als 15 Jahren nutzt die BMW AG SAP-Systeme unter anderem für die Prozessunterstützung in den Produktionswerken. Der von Anfang an favorisierte Template-Ansatz wurde über die Jahre beibehalten, der Prozessabdeckungsgrad kontinuierlich erweitert. Durch Optimierungsansätze und neue strategische Ziele im Fachbereich ergaben sich über die Zeit neue Herausforderungen für eine dezentrale und zentrale Systemunterstützung. Diese werden im Kontext einer Cockpit-Lösung für Materialbeschaffungsprozesse in diesem Vortrag dargestellt. Beginnend mit einem Überblick über die template-basierte Vorgehensweise wird die Entwicklung der Systemlandschaft aufgezeigt sowie ihre Einbettung in die Prozesslandkarte der Materialbeschaffung. Durch die Weiterentwicklung der Beschaffungsprozesse in einem immer globaleren Beschaffungsumfeld ergabt sich die Notwendigkeit einer Neu-Konzeption, deren Umsetzung im Rahmen einer agilen Projekt/Produktvorgehensweise vorgetragen wird.

Vita

Gerald Anleitner ist seit 2003 in verschiedenen Positionen bei der BMW AG in München beschäftigt. Er war beteiligt an der Implementierung von SAP am Produktionsstandort Shenyang/China, der Einführung des SAP-Werke-Templates in deutschen Produktionsstandorten sowie in Oxford/Großbritannien und dem Aufbau einer Systemlandschaft zur Produktionswerkzeugverwaltung am Standort Steyr/Österreich. Seit mehreren Jahren agiert Gerald Anleitner als Design- und Wartungsverantwortlicher für die Materialsteuerungsprozesse im SAP-Template der Produktionswerke und als „agile Sensei“ im Rahmen der organisationalen Transformation der UnternehmensIT. Seine Ausbildung schloss er ab mit dem Diplom in Informatik und Linguistik an der Universität Passau und der University of Edinburgh. Seine berufliche Laufbahn begann er mit Tätigkeiten im Bereich IT-Consulting bei Lufthansa Systems in Kelsterbach sowie Software-Entwicklung bei T-Mobile in Bonn.

Die Inhalte werden laufend aktualisiert.